:

Auszeichnung für Ueckermünder Volleyball-Mädels

Die Ueckermünder Volleyball-Frauen stehen bei der Sportlerehrung der Stadt im Mittelpunkt.

Trainer Daniel Selau kann zufrieden sein mit seinen Schützlingen.
Thomas Krause Trainer Daniel Selau kann zufrieden sein mit seinen Schützlingen.

Das haben sich die Damen redlich verdient: Bei der Sportlerehrung der Stadt Ueckermünde werden die Volleyballerinnen des SV Einheit Ueckermünde am Mittwoch Abend im Haus des Gastes im Tierpark für ihre sportlichen Erfolge ausgezeichnet.

Die Mannschaft um Trainer Daniel Selau hatte als Aufsteiger in der vergangenen Saison ein klasse Verbandsligajahr hingelegt und sich locker den Klassenerhalt gesichert. Und es sieht ganz danach aus, als ob die Mannschaft an die Top-Leistungen in diesem Spieljahr anknüpfen kann. Nach drei Runden stehen die Haffstädterinnen auf Platz drei der höchsten Volleyballliga Mecklenburg-Vorpommerns.

In Greifswald kassierte das Selau-Team zuletzt zwar eine 0:3-Niederlage (25:22, 27:25, 25:15) gegen den Tabellenzweiten und Gastgeber HSG Uni, gegen den PSV Neustrelitz II folgte aber ein überzeugender Auftritt. Am Ende setzte sich der Einheit-Sechser klar mit 3:0 (25:16, 25:23, 25:16) durch und ließ damit auch die schwache Leistung vom zweiten Spieltag in Rostock vergessen, als das Team gegen die HSG Uni Rostock und den SC Neubrandenburg Niederlagen einstecken musste (der Nordkurier berichtete).

„Es waren knappe Sätze. Aber wir sind sehr zufrieden, denn wir haben viel, viel besser gespielt als in Rostock“, meinte Einheit-Zuspielerin Juliane Johner. Was zudem für die Leistung der Frauen aus der Haffstadt spricht: Die Ueckermünderinnen hatten die Fahrt nach Greifswald ohne ihre Leistungsträgerinnen Laura Lemke und Christin Chappuzeau angetreten. Das Fehlen des Volleyball-Duos kompensierte das Team jedoch bestens.

Im Verein fiebern nun alle dem 16. November entgegen, dann sind die Ueckermünder Volleyballerinnen das erste Mal in dieser Saison vor eigenem Publikum zu sehen. In der Sporthalle des Greifen-Gymnasiums erwarten die Damen von Übungsleiter Daniel Selau die HSG Uni Rostock und den SV Hagenow. Das Dreierturnier wird um 10 Uhr angepfiffen. Gegen die Rostockerinnen hat der SV Einheit Ueckermünde gleich Gelegenheit, sich für die 1:3-Schlappe im Oktober zu revanchieren.