Volleyball:

Einheit-Frauen fehlt die Energie

Mit zwei klaren Niederlagen haben sich die Volleyballerinnen des SV Einheit Ueckermünde in die Weihnachtspause verabschiedet.

Die Volleyball-Damen des SV Einheit Ueckermünde um Christin Chappuzeau (rot) beendeten das Jahr 2014 mit gleich zwei Pleiten.
Christian Johner Die Volleyball-Damen des SV Einheit Ueckermünde um Christin Chappuzeau (rot) beendeten das Jahr 2014 mit gleich zwei Pleiten.

Am 6. Spieltag der Volleyball-Verbandsliga sind die Mädels vom
SV Einheit Ueckermünde chancenlos gewesen. In Rostock unterlag die Mannschaft vom Haff zunächst dem Gastgeber SV Warnemünde II sang- und klanglos mit 0:3 (17:25, 15:25, 20:25).

Dabei konnte auch der Einsatz von Claudia Sy die deutliche Niederlage gegen den Tabellenführer nicht verhindern. Die Angreiferin klagte in den letzten Wochen über Schulterschmerzen. Im Aufeinandertreffen mit den Warnemünderinnen ließ sich die unsicher wirkende Zuspielerin Juliane Johner nach dem ersten Satz auswechseln. Somit agierte der SV Einheit in den beiden anschließenden Durchgängen in einer komplett veränderten Formation  – am Ende ohne Erfolg.

Das zweite Duell des Tages gegen den Aufsteiger VC Parchim II verlor das Team aus Ueckermünde trotz einer Leistungssteigerung und mehreren Satzbällen ebenfalls mit 0:3 (25:27, 15:25, 25:27).

„Es waren gute Ansätze dabei, aber zum Ende des Jahres fehlte uns einfach die Energie. Wir haben im Sommer die Beach-Saison durchgespielt, in der Verbandsliga von allen Mannschaften bisher die meisten Partien bestritten und wir müssen mit einem der kleinsten Kader in der gesamten Liga auskommen“, resümierte Einheit-Trainer Daniel Selau nach zwei Dritteln der Saison.

Damit die Damen wieder zu Kräften gelangen, gibt es bis zum neuen Jahr eine Trainingspause. Danach geht es in die Vorbereitung für die Heimspiele am 25. Januar gegen den MSV Pampow und den VC Parchim II. „Ich bin mir sicher, dass wir zu Hause wieder punkten werden“, so Daniel Selau.

Einheit spielte mit: Moser, Winter, Zimmermann, Sy, Chappuzeau, Johner, Bollnow, Lemke  

Einheit spielte mit: Moser, Winter, Zimmermann, Sy, Chappuzeau, Johner, Bollnow, Lemke