Fußball-Landesliga:

Einheit mit Dusel zum Punktgewinn

Im letzten Pflichtspiel des Jahres zeigen die Ueckermünder eine schwache Leistung in Greifswald.

Traf zur frühen Führung: Kay Reinke (rechts).
Thomas Krause Traf zur frühen Führung: Kay Reinke (rechts).

Ohne Niederlage haben die Fußballer des FSV Einheit Ueckermünde die Hinrunde in der Landesliga Ost beendet. Beim FSV Blau-Weiß Greifswald spielte die Elf von Trainer Thorsten Bergin 3:3 und sicherte sich damit auch die Herbstmeisterschaft. Die Haffstädter mussten allerdings jede Menge Schwerstarbeit verrichten, um im letzten Spiel des Jahres nicht als Verlierer vom Platz gehen zu müssen.

Denn zur Halbzeit lag der Spitzenreiter noch mit 2:3 hinten. Zwar hatte Kay Reinke die Gäste in Führung geschossen (13. Min.), doch Kleberc (24.), Meckl (35.) und Drecoll (39.) drehten die Partie zunächst. Und Torwart Tim Beyer verhinderte gar das 1:4, es wäre wohl die Vorentscheidung gewesen im Volksstadion. Martin Paulsen verkürzte kurz vor dem Wechsel schließlich noch auf 2:3 (43.).

„Wir haben in der ersten Halbzeit fast keine Zweikämpfe gewonnen, dachten nach der frühen Führung wohl, das Ding gewinnen wir hier locker mit 2, 3:0“, sagte Bergin. Dass er mit Ciolek, Liszczak und Achterberg auf drei Defensivstammkräfte verzichten musste, wollte er nicht als Entschuldigung gelten lassen: „Das war unsere bisher schlechteste Saisonleistung.“

Im zweiten Durchgang steigerten sich die Gäste zwar und kamen durch Kapitän Karsten Eggert bereits in der 50. Minute zum Ausgleich. Am insgesamt mageren Auftritt der Haffstädter änderte das aber nichts. In der Schlussphase besaßen die Gastgeber sogar noch die Möglichkeit zum 4:3, doch Torwart Tim Beyer verhinderte die totale Pleite.

„Man muss ehrlicherweise sagen, dass der Punktgewinn hier sehr glücklich war. Greifswald hätte den Sieg verdient. Man hat aber den Spielern deutlich angemerkt, dass Kopf und Beine nicht mehr so recht wollten. Die Winterpause kommt gerade recht“, meinte der Einheit-Verantwortliche, dessen Frust über das 3:3 bei Blau-Weiß Greifswald am Abend noch größer wurde.

Denn Verfolger TSG Neustrelitz II verlor auf eigenem Platz gegen Traktor Dargun mit 2:3. Die Ueckermünder bauten dadurch ihren Vorsprung zwar auf vier Zähler aus, es hätten aber auch sechs Punkte sein können. „Das ist wirklich sehr ärgerlich“, sagte Bergin.

FSV Einheit Ueckermünde spielte mit: Beyer, Trottnow, Janik, Deppner, Sucher(83. Gerth), Paulsen, Reinke, Beyer, Donges, Celeban, Eggert

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung