Fußball-Kreisoberliga:

Einheit-Reserve ohne Chance

In der höchsten Liga des Kreisfußballverbandes hat Aufbau Jatznick den Sprung an die Spitze geschafft.

Keine Chance hatten die Ueckermünder (weiß) in Ducherow.
Ronald Krumbholz Keine Chance hatten die Ueckermünder (weiß) in Ducherow.

Zwei Siege und drei Niederlagen waren am 4. Spieltag die Ausbeute der fünf Vertretungen aus der Uecker-Randow-Region in der Fußball-Kreisoberliga. Während Jatznick und Rollwitz zwei deutliche Dreier einfuhren, mussten Pommern Pasewalk, Ueckermünde II und Polzow Niederlagen hinnehmen.

SV Polzow – SV Rollwitz 1:4 (0:2): Gegen ein Gastgeber-Team, das nach knapp einer halben Stunde nur noch zehn Spieler auf dem Platz hatte (rote Karte nach Notbremse), kamen die Rollwitzer zu drei Punkten.

Trainer Ronny Spann sprach von einem „gerechten, nie gefährdeten Sieg“. Schon zur Pause lag der Neuling durch zwei Treffer von Remo Grudzinski (12./27. Elfmeter) vorn, vergaß aber, den Vorsprung auszubauen.

So war die Partie nach dem Anschlusstor von T. Stresemann (61.) wieder offen. Letztlich aber brachten Störmer (70.) und Berger (75.) den Rollwitzer Sieg unter Dach und Fach. „Meine Mannschaft hat trotz Unterzahl leidenschaftlich gekämpft. Leider hat das nicht gereicht“, sagte Polzows Coach Christian Hell.

SV Pommern Pasewalk – FSV Grün-Weiß Usedom 0:1 (0:1): Die Gastgeber konnten nicht an ihre zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen und kassierten eine bittere Niederlage. Die Hausherren waren nach dem 0:1 um den Ausgleich bemüht, doch alle Angriffe verpufften zumeist an der Strafraumgrenze. „Ein Remis wäre gerecht gewesen“, meinte Trainer René Bustorf.

FV Aufbau Jatznick – SV Murchin/Rubkow 4:1 (2:1): Zunächst gaben die Gäste die Richtung vor und führten folgerichtig mit 1:0 (25.). Nur 60 Sekunden später traf Albrecht aber zum 1:1. Neumann brachte Jatznick noch vor der Pause in Führung. Zwei weitere Treffer von Torjäger Albrecht bedeuteten dann sogar den Sprung an die Tabellenspitze. „Wir haben die Tore gegen einen starken Kontrahenten zum richtigen Zeitpunkt erzielt“, sagte Aufbaus Fußballchef Wolfgang Born.

SV Ducherow – Einheit Ueckermünde II 4:0 (1:0): Die Ueckermünder Zweite konnte ihre zahlreichen Ausfälle letztlich nicht kompensieren und war somit chancenlos. Dennoch wehrte sich die Reserve aus der Haffstadt lange gegen die drohende Niederlage, was am Ende aber ohne Erfolg gekrönt war.