Kreisfußball:

Einheit-Reserve verspielt Führung

In der Fußball-Kreisoberliga feiert Aufbau Jatznick den elften Sieg in Folge.

Sebastian Matz (links) erkämpfte mit der VFC-Reserve ein 2:2 gegen Einheit Ueckermünde II.  
Stefan Justa Sebastian Matz (links) erkämpfte mit der VFC-Reserve ein 2:2 gegen Einheit Ueckermünde II.  

Der eindrucksvolle Lauf des FV Aufbau Jatznick in der höchsten Spielklasse des Fußball-Kreises Vorpommern-Greifswald geht weiter. Der Spitzenreiter fuhr bereits seinen elften Sieg in Folge ein.

FV Aufbau Jatznick – SV Rollwitz 5:3 (3:2): „Es war aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung ein verdienter Sieg“, meinte Aufbau- Vereinschef Wolfgang Born. Dagegen zeigte sich Rollwitz-Trainer Ronny Spann ein wenig enttäuscht: „Fußball kann so grausam sein. Wir sind über weite Strecken spielbestimmend, aber ein Spieler wie Michel Albrecht macht eben den Unterschied.“

Den Jatznicker Torjäger konnte auch der starke Neuling nicht stoppen. Albrecht schoss im Derby gleich vier Tore (8., 44., 51., 63. Min.). Für den fünften Aufbau-Treffer sorgte Köpsel (12.). Auf Seiten der Gäste, die beim Stand von 2:4 durch Tom Halbig einen Strafstoß versiebten, waren Störmer (22.) und Schultz (40./85.) erfolgreich. In der torreichen Begegnung kamen die rund 180 Zuschauer auf ihre Kosten.

SV Ducherow – SV Polzow 2:4 (2:4): „Wir können doch noch gewinnen“, freute sich Trainer Christian Hell nach dem Überraschungs-Sieg. Abwechslungs- und torreich ging es vor allem in den ersten 45 Minuten zu.  Lubbe (2)und N. Toll (2) hatten bereits zur Pause den 4:2-Endstand herausgeschossen. „Nun gilt es am Sonntag diese gute Leistung zu bestätigen“, sagte der Polzow-Coach.

SV Pommern Pasewalk – VSG Weitenhagen 3:1 (0:1): „Das war eine super Leistung unserer Mannschaft“, sagte Pasewalks Trainer René Bustorf. Seine Schützlinge waren schon in der ersten Hälfte das überlegene Team, versäumten aber, ein Tor zu schießen. Stattdessen gelang den Gästen kurz vor der Halbzeit das schmeichelhafte 1:0. Im zweiten Abschnitt war Pommern nicht mehr zu stoppen. M. Hübener (Elfmeter), Groß und Stahlkopf trafen zum 3:1.

VFC Anklam II – FSV Einheit Ueckermünde II 2:2 (0:2): Nach den Toren von Eggert (16.) und Beyer (23.) zur 2:0-Führung schien Ueckermünde den so wichtigen Sieg schon eingefahren zu haben, zumal Einheit, mit einigen Akteuren aus dem Landesliga-Kader, noch Riesen-Chancen besaß. Doch nach dem Seitentausch nahmen die Platzherren das Zepter in die Hand und glichen durch Treffer in der 50. und 71. Minute aus. In der Folge hielt Einheit Schlussmann Haack mit guten Paraden wenigstens den einen Zähler fest.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung