Fußball-Verbandsliga:

Greif reichen 14 Minuten zum Sieg

In der Verbandsliga geht es für den Torgelower FC Greif weiter nach oben.

Erneut Aufregung in Friedlands Strafraum: Johannes Jandt (gelb) sorgt für Gefahr.
Eckhard Bernd Erneut Aufregung in Friedlands Strafraum: Johannes Jandt (gelb) sorgt für Gefahr.

Auf den dritten Tabellenplatz in der Fußball-Verbandsliga ist der Torgelower FC Greif geklettert. Am 13. Spieltag setzten sich die Torgelower beim TSV Friedland mit 3:2 durch und drehten dabei einen 0:2-Pausenrückstand.

Zugleich waren die drei Punkte ein zusätzlichen Geschenk für Marcin Juszczak, der am Spieltag seinen 24. Geburtstag feierte. Hubert Bylicki (47. Min./61.) und Kapitän David Schimmelpfennig (49.) waren für die Gäste erfolgreich.

Denis Schmidt (26.) und Robert Linse (33.) hatten den Außenseiter zur Halbzeit in Führung geschossen. Alexander Bielesch vergab dann in der Nachspielzeit die Riesenchance zum 3:3.

„Unter diesen widrigen Bedingungen geht der Sieg aus meiner Sicht voll in Ordnung“, freute sich Torgelows sportlicher Leiter Peter Jandt. Geknickt war Friedlands Coach Heinz Dahms: „Meine Mannschaft hat leidenschaftlich gekämpft. Schade, dass es mit einem Punkt nicht geklappt hat.“

Torgelow spielte mit: Ludwikowski, Jandt, Szych, Galoch (74. Tiede), Ciolek (42. Trzebiatowski), Mista, Jager, Juszczak (85. Zabel), Kotula, Schimmelpfennig, Bylicki

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung