Fußball:

Greif und Einheit weiter im Pokal dabei

Die Fußball-Verbandsligisten aus der Haff-Region sind im Landespokal weiterhin vertreten.

Der FSV Einheit Ueckermünde um Roman Zimmermann (blau) wurde gegen Penkun seiner Favoritenrolle gerecht.
Christian Johner Der FSV Einheit Ueckermünde um Roman Zimmermann (blau) wurde gegen Penkun seiner Favoritenrolle gerecht.

Wenn am Montagabend in Rostock die zweite Runde um den DFB-Landespokal Mecklenburg-Vorpommerns ausgelost wird, dann sind auch der Torgelower FC Greif und der FSV Einheit Ueckermünde dabei.

Die beiden Fußball-Verbandsligisten aus der Haff-Region setzten sich in der ersten MV-Cuprunde mühelos durch. Die Greifen gewannen beim Landesligisten Viktoria Salow locker mit 10:0. Johannes Jandt, Hubert Bylicki (3), Kevin Riechert (2), Michal Kotula, Nick Stövesand (2) sowie Marcin Juszczak schossen die Treffer.

Der FSV Einheit Ueckermünde setzte sich beim Landesligisten Penkuner SV mit 3:1 durch. Penkuns Marcin Bartczak per Eigentor, Karsten Eggert und Normen Bartel trafen für Einheit. Michael Straube gelang nur noch das Anschlusstor für Penkun. "Das gibt Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben", meinte Ueckermündes Trainer Ricardo Ferreira Ratte.

Keine Chance hatte hingegen Landesliga-Aufsteiger FC Einheit Strasburg, der gegen Regionalligist TSG Neustrelitz mit 0:5 verlor, sich dabei aber achtbar aus der Affäre zog.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung