Fußball-Verbandsliga:

Greif will zurück in die Erfolgsspur

Am 20. Spieltag in der Fußball-Verbandsliga trifft der Torgelower FC Greif auf einen angeschlagenen TSV Friedland. Außerdem will der FSV Einheit Ueckermünde in Grimmen für einen Befreiungsschlag sorgen. 

Für den Torgelower FC Greif um Ole Ulrich (gelb) steht mit dem TSV Friedland eine Pflichtaufgabe auf dem Plan.
Christian Johner Für den Torgelower FC Greif um Ole Ulrich (gelb) steht mit dem TSV Friedland eine Pflichtaufgabe auf dem Plan.

Die Verbandsliga-Kicker des Torgelower FC Greif sind am Samstag nach der 1:2-Niederlage gegen den FC Förderkader René Schneider auf Wiedergutmachung aus. In der heimischen Gießerei-Arena empfängt der TFC den TSV Friedland (Anstoß: 14 Uhr).

Besonders bei Kontern wirkten die Greifen in der Vorwoche unsicher. „Ich glaube fest daran, dass die Mannschaft diese Fehler abstellen wird. Und natürlich wollen wir wieder zurück in die Erfolgsspur finden“, betont Torgelows sportlicher Leiter Peter Jandt. Allerdings muss Torgelow auf Abwehrchef Marcin Mista verzichten, er fehlt aufgrund einer Gelb-Sperre. 

Vorstandsmitglied Jandt warnt jedoch vor dem TSV Friedland, der letztmalig Anfang November ein Pfichtspiel gewann: „Friedland ist zwar angeschlagen. Aber bekanntlich sind die angeschlagenen Gegner oftmals die gefährlichsten.“ Friedland ist unter den im Spielbetrieb teilnehmenden Mannschaften das Schlusslicht der Liga und braucht dringend Punkte im Abstiegskampf.

Der FSV Einheit Ueckermünde indes muss am Samstag zum Grimmener SV reisen (Anstoß: 14 Uhr) und hofft dort auf ein Erfolgserlebnis. Zuletzt hagelte es für die Truppe um Trainer Bergin eine 0:5-Schlappe gegen Greifswald.

„Wir haben das Spiel gegen Greifswald analysiert. Die Jungs lassen den Kopf ganz bestimmt nicht hängen“, sagt FSV-Geschäftsführer Ronny Stieg. Nebenbei will sich Ueckermünde für die bittere 1:4-Hinspielniederlage revanchieren.

Während Radoslaw Ciolek nach seiner Gelb-Rot-Sperre wieder einsatzbereit ist, darf Christian Trottnow nicht mitwirken. Der Defensivspieler sah bei der Pleite gegen den Greifswalder SV seine fünfte Gelbe Karte in dieser Saison.

Während die Grimmener die Remis-Könige der Verbandsliga mit sechs Unentschieden aus den letzten sechs Pflichtspielen sind, versucht Einheit im fünften Anlauf zum ersten Mal in der Rückrunde zu punkten. 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung