Leichtathletik:

Haffmarathon: Wer holt sich den MV-Titel?

Der Haffmarathon in Ueckermünde erlebt am Samstag seine 32. Auflage. Beim Rennen um die Landesmeisterschaft ist die gesamte Marathon-Elite Mecklenburg-Vorpommerns dabei.

Im Blickpunkt: Der Schweriner Mathias Ahrenberg (Startnummer 400) gehört zu den Favoriten beim Rennen um den Landesmeistertitel im Marathon.
Thomas Krause Im Blickpunkt: Der Schweriner Mathias Ahrenberg (Startnummer 400) gehört zu den Favoriten beim Rennen um den Landesmeistertitel im Marathon.

Das wird spannend! Die gesamte Laufelite Mecklenburg-Vorpommerns wird am kommenden Samstag beim 32. Ueckermünder Haffmarathon an der Startlinie stehen und das Rennen um die Landesmeisterschaft in Angriff nehmen.

Mit den Wittenburgern Martin Pankow (2014) und Danny Thewes (2013) sowie Mathias Ahrenberg (2012) sind unter anderem die Marathon-Landesmeister der vergangenen drei Jahre gemeldet.

Im Blickpunkt steht der Schweriner Mathias Ahrenberg, der den Haffmarathon schon dreimal gewann und dort 2007 auch seine persönliche Bestzeit lief (2:30:33 Stunden). Er wird nach langer Verletzungspause sein Comeback über die 42,195 Kilometer feiern und hat sich dabei auch gleich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt. „Natürlich möchte ich gewinnen“, sagt er.

Titelverteidiger Martin Pankow, der im Vorjahr in 2:51:39 Stunden triumphierte, erwartet denn am Sonnabend ab 11 Uhr auch ein hartes Rennen um die Marathon-Krone Mecklenburg-Vorpommerns: „Ich weiß, dass es sehr schwer wird, meinen Sieg zu wiederholen.“

Es sind aber nicht nur die drei Laufasse aus dem Westen des Landes, die auf den Sieg schielen. Mit Sven Lorenz vom 1. LAV Torgelow könnte bei der Titelvergabe auch ein Einheimischer ein gehöriges Wörtchen mitreden. Lorenz lief 2012 seinen letzten Haffmarathon: In 2:51:21 belegte der Torgelower damals Rang zwei – hinter Ahrenberg. Und dann sind da auch noch Läufer wie Stephan Trettin von TriFun Güstrow, Jan-Henrik Lange von der HSG Uni Greifswald, Stefan Lange (LG Schwerin) und Christian Kittler
vom HSV Neubrandenburg, die ebenfalls ganz weit vorn landen könnten.

Auf den Kampf um das Marathon-Gold freuen sich daher auch schon die Verantwortlichen von Gastgeber SV Einheit Ueckermünde. „Bei den Männern war die Qualität im Marathonfeld wohl noch nie so groß wie dieses Jahr“, sagt Eckhard Molenda, der
gemeinsam mit Frank Greiner-Mai die Organisationsfäden in den Händen hält.

Bei den Frauen hat die Marathon-Landesmeisterin des Vorjahres, Kirsten Raschke vom LAV Waren, zwar wieder gemeldet. Doch sie dürfte es sehr schwer haben, ihren Titel zu wiederholen. Denn die Top-Favoritin ist zweifelsohne Katja Knospe vom SV Turbine Neubrandenburg, die am Haff schon dreimal über die 42,195 Kilometer gewann und sich in dieser Saison bereits in guter Form präsentiert hat.

Der 32. Haffmarathon wird um 11 Uhr am Greifen-Gymnasium gestartet. Der Lauf wird nicht nur als MV-Landesmeisterschaft gewertet, sondern auch für den Landeslaufcup. Außerdem stehen der Halbmarathon sowie zwei und fünf Kilometer lange Strecken auf dem Programm. Für Walker gibt es verschiedene Streckenangebote.

Im Vorjahr gingen in Ueckermünde insgesamt knapp 290 Läufer auf die Strecken. Derzeit liegen mehr als 270 Registrierungen aus Deutschland und Polen vor. Anmeldungen sind am Wettkampftag noch bis 30 Minuten vorm Start möglich. Der Teilnehmerrekord steht bei 320 Aktiven, der 2012 erreicht wurde.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung