Leichtathletik:

Läufer lassen die Vereinskasse des BSV klingeln

Anlässlich des 750. Anklamer Stadtgeburtstags sollte die 750-Kilometer-Marke bei der traditionellen Lauf-Veranstaltung geknackt werden. Ein ehrgeiziges Ziel, das die Teilnehmer am Ende sogar übertrafen.

Knapp 80 Sportler bewiesen beim traditionellen Anklamer Stundenlauf gute Puste.
Stefan Justa Knapp 80 Sportler bewiesen beim traditionellen Anklamer Stundenlauf gute Puste.

Jetzt klingelt es in der Vereinskasse des Anklamer Ballspielvereins: Knapp 80 Sportler und die Sparkasse Vorpommern haben dem Club aus der Peene-
stadt beim Stundenlauf einen warmen Geldregen beschert.

750 Euro spendiert das Kreditinstitut dem BSV, denn die angestrebte 750-Kilometer-Marke wurde im Jubiläumsjahr der Hansestadt sogar übertroffen.
„Wir haben uns vor allem über die große Resonanz gefreut. Klasse, dass so viele Sportler dabei waren”, zog BSV-Trainer Klaus-Dieter Zitzow nach dem Stundenlauf ein durchweg positives Fazit.

Die Zielstellung des Veranstalters war ehrgeizig: Nachdem die Teilnehmer im vergangenen Jahr noch 433 Kilometer erliefen, sollten es anlässlich des 750. Anklamer Stadtgeburtstags dieses Mal 750 Kilometer werden. „Diese Marke ist mit insgesamt 766 Kilometern sogar übertroffen worden. Toll, dass das geklappt hat“, freute sich Mitorganisator Marco Schulz.

Maßgeblichen Anteil daran hatte Stundenlauf-Gesamtsieger Stefan Lange vom Mühlentreff-Team, der in 60 Minuten 15 100 Meter hinter sich brachte. Er verwies Dirk Rüscher vom Ueckermünder Lauftreff (14 800 m) und den Neubrandenburger Alf Röthling (13 900 m) auf die weiteren Podiumsplätze.

Bei den Frauen ging der Sieg an Katja Knospe vom SV Turbine Neubrandenburg (14200 Meter). Mit etwas mehr als einem Kilometer Rückstand auf die Erstplatzierte landete die Anklamerin Kerstin Pommerenke, die ebenfalls für Turbine Neubrandenburg läuft, auf dem zweiten Rang, während Margitta Lindow (Turbine Nbg.) Bronze abräumte.

Den Halbstundenlauf der Männer entschied Michael Taute mit 6000 Metern zu seinen Gunsten. Alex Bollnow vom Ueckermünder Lauftreff sicherte sich Silber (5700 m), Christian Engel (5560 m) belegte den dritten Rang.

Im weiblichen Starterfeld setzte sich die erst elfjährige Anklamerin Lea Wehrenberg mit hervorragenden 6040 Metern durch. Hinter ihr landeten mit Sarah Kundschaft sowie Sarah und Danka Dreßler gleich drei Eggesinerinnen auf den Rängen zwei bis vier.

Neben den beiden Läufen stand in der Peenestadt übrigens auch Nordic Walking auf dem Programm. Dabei bewies neben den Eggesinerinnen Rita Fründt, Elfi Kundschaft und Yvonne Dreßler auch Annegret Paradowski vom BSV Anklam gute Puste.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung