Fußball-Landesklasse:

Rollwitz-Fußballer überrollen Ferdinandshof

Aufsteiger SV Rollwitz hat in der Landesklasse eine starke Leistung gezeigt und das Derby gegen Grün-Weiß Ferdinandshof überraschend klar dominiert. 

Auch der Jatznicker Kapitän Martin Dinse (links) konnte an der Niederlage gegen den FC Insel Usedom nichts ändern.
Wolfgang Dannenfeldt Auch der Jatznicker Kapitän Martin Dinse (links) konnte an der Niederlage gegen den FC Insel Usedom nichts ändern.

Das war am Ende doch eine klare Angelegenheit. Aufsteiger SV Rollwitz hat in der Fußball-Landesklasse II überraschend deutlich das Derby gegen den SV Grün-Weiß Ferdinandshof mit 4:1 gewonnen und sich damit auf Platz zehn geschoben.

Trezwinski, Leu, Berger und Halbig trafen für den Landesklasse-Neuling, der wohl seine bisher beste Saisonleistung zeigte. Henry Orfert hatte die Gäste nach 25 Minuten in Führung geschossen.

Besonders gefreut hat sich Ronny Spann. Der Rollwitzer Übungsleiter war erst vor ein paar Tagen aus beruflichen und familiären Gründen von seinem Posten zurückgetreten: „Die Jungs haben endlich gezeigt, was sie können“, sagte Spann, der im Verein aber weiterhin im organisatorischen Bereich aktiv bleiben will. Die sportliche Verantwortung liegt erst einmal bei Remo Grudzinski, der als Spielertrainer fungieren wird.

Der VfB Pommern Löcknitz kassierte indes im Top-Duell des neunten Spieltages eine Niederlage: Beim ungeschlagenen Tabellenführer Viktoria Salow unterlagen die Pommern-Kicker vor knapp 120 Zuschauern mit 1:2.

Strübing und Rehbein hatten Salow in Front geschossen, Löcknitz-Torjäger Franko Schmiedeke gelang sieben Minuten vor dem Schlusspfiff nur noch der Anschlusstreffer. Für Viktoria war es der neunte Sieg im neunten Punktspiel. Die Löcknitzer rutschten nach der Niederlage auf Rang vier.

Eine Schlappe kassierte ebenso der FV Aufbau Jatznick. Der Aufsteiger verlor beim FC Insel Usedom am Ende zwar deutlich mit 1:4, doch die Insulaner machten den Heimdreier erst mit den drei Toren in der Schlussphase (78., 81., 90. Min.) perfekt. Der Favorit war nach 16 Minuten durch einen Treffer von Torjäger Staniszewski in Führung gegangen.

Felix Neumann traf aber nach 28 Minuten zum Ausgleich. Die Aufbau-Männer blieben danach am Drücker und durften bis zwölf Minuten vor dem Ende auch auf einen Punktgewinn hoffen. Aber dann brach es über sie doch noch herein.

Zu klaren Erfolgen in der neunten Punktspielrunde kamen hingegen der FC Einheit Strasburg und der SV Motor Eggesin. Die Motor-Fußballer fertigten den SV Gützkow mühelos mit 4:0 (2:0) ab und kletterten dadurch erst einmal auf Platz sechs. Stampa, Hampe, Lange und Burmeister erzielten die Treffer für die Männer um Übungsleiter Lars Grösch.

Seinen zweiten Saisonsieg feierte der FC Einheit Strasburg. Die Uckermarkstädter setzten sich auf eigenem Platz gegen den SV Nordbräu Neubrandenburg mit 3:0 durch. Den Sieg für den Landesliga-Absteiger ebneten Kaszemeikat (44.) und Linnstädt (45+1) mit ihren Toren unmittelbar vor der Halbzeitpause.

Den Schlusspunkt vor nur 35 Zuschauern setzte schließlich Marco Seiser (85.). Die Strasburger dürften damit auch gewappnet sein für den kommenden Spieltag. Dann geht es für den FCE zum Derby nach Löcknitz.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung