Fußball-Verbandsliga:

Ueckermünde knipst das Licht im Keller an

Na bitte, Ueckermünde kann es auch! Die Kicker vom FSV Einheit haben sich  in der Verbandsliga erst einmal aus der Abstiegszone befreit.

Adam Celeban (links) und Karsten Eggert trafen in Bentwisch.
Thomas Krause Adam Celeban (links) und Karsten Eggert trafen in Bentwisch.

Am 10. Spieltag der Fußball-Verbandsliga hat sich der FSV Einheit Ueckermünde mit einem 3:0-Sieg beim FSV Bentwisch erst einmal aus der Abstiegszone verabschiedet. Die Partie gestaltete sich über die gesamte Spieldauer ausgeglichen. Leidenschaftlicher Kampf auf beiden Seiten prägte das Duell - am Ende jubelten aber die Gäste vom Haff.

Gleich mit der ersten guten Ueckermünder Möglichkeit musste Bentwischs Torwart Florian Kirsch hinter sich greifen. In einem Durcheinander im Strafraum der Gastgeber kam Adam Celeban zum Abschluss, der das Leder überlegt ins lange Eck einschob (27.). Direkt nach dem Treffer hatte Bentwisch die Riesengelegenheit zum Ausgleich, das Tor jedoch viel im Gegenzug auf der anderen Seite.

Tommy Deppner setzte sich auf der rechten Außenbahn klasse durch, bevor er den Ball in die Mitte zu Andreas Donges flankte. Der Ueckermünder Mittelfeldspieler ließ sich nicht zweimal bitten und erzielte den 2:0-Halbzeitstand (28.). „Wir haben unsere Chancen genutzt und die Bentwischer nicht. Das war heute der entscheidende Unterschied“, meinte Einheit-Geschäftsführer Ronny Stieg.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gastgeber vor allem mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen, doch die Ueckermünder Abwehr hatte mit diesem taktischen Mittel nur wenig Probleme. Je länger das Spiel 2:0 für die Haffstädter stand, desto größer wurden die Räume für Konter. In der 78. Minute nutzte Einheit diesen Platz kaltschnäuzig.

Über Adam Celeban und Toni Achterberg kam der Ball zu Angreifer Karsten Eggert. Der Kapitän vollendete den Angriff zum 3:0. „Jeder einzelne hat 100 Prozent abgerufen und ist an seine Leistungsgrenze gegangen“, resümierte Ronny Stieg.

Mit dem Sieg machte der FSV einen Sprung um drei Ränge auf den 13. Tabellenplatz. Am nächsten Wochenende will der FSV Einheit gegen den FK Rene Schneider den ersten Heimerfolg in dieser Saison einfahren.

Einheit spielte mit: Beyer, Deppner, Liszczak, Soyeaux, Achterberg, Donges, Paulsen, Ciszewski (80. Sucher), Reinke, Eggert, Celeban (90. Voß)

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung