Kreisfußball:

Vorwärts patzt bei der Passkontrolle

Die Kreisklasse-Fußballer des FC Vorwärts Drögeheide haben zwar gewonnen, werden die Punkte aber wohl nicht bekommen.

Die Rollwitzer Mauer wurde einmal überwunden.
Thomas Krause Die Rollwitzer Mauer wurde einmal überwunden.

In der Fußball-Kreisoberliga hat Aufbau Jatznick seine Aufstiegsambitionen untermauert. Vorwärts Drögeheide wird wohl drei Punkte verlieren.

KreisoberligaSV Pommern Pasewalk – SV Rollwitz 1:1 (1:1): Beide Trainer waren sich nach Spielschluss einig: „Ein leistungsgerechtes Remis.“ Schon nach fünf Minuten zirkelte Marcel Stahlkopf einen Freistoß ins Rollwitzer Tor. Das gleiche Kunststück gelang nur wenig später Pommern-Kapitän Remo Grudzinski. Anschließend neutralisierten sich beide Teams, so dass sich das Geschehen zumeist im Mittelfeld abspielte. In der Schlussphase hatte Pommerns Marquez Pech bei einem Pfostenschuss (88.).

VSG Weitenhagen – SV Polzow 2:1 (2:0): Polzow vergab anfangs durch Macke, Leu und Hopp gute Chancen zur Führung. Stattdessen ging der VSG in Führung. Nach der Pause setzte Polzow alles auf eine Karte setzte, doch mehr als der Anschlusstreffer durch Spielertrainer Christian Hell gelang nicht (85.).

Eintracht Behrenhoff – Einheit Ueckermünde II 2:1 (1:1): Die Gäste zogen bereits nach zehn Minuten in Front, doch nur wenig später ging der Faden verloren. „Ausschlaggebend war das verletzungsbedingte Ausscheiden von Gerth“, sagte Trainer Norbert Tadewaldt, dem die Alternativen fehlten. Das 1:2 kassierten die Haffstädter durch einen umstrittenen Elfmeter. „Für mich kein Strafstoß, sondern Stürmerfoul“, sagte Tadewaldt.

FV Aufbau Jatznick – FSV Grün-Weiß Usedom 6:0 (1:0): „Es war eine grottenschlechte erste Hälfte von uns“, sagte Aufbaus-Fußballchef Wolfgang Born. Seine Mannschaft lag nach 45 Minuten durch einen verwandelten Foulstrafstoß von Schober vorn. Mit der Einwechslung von Schöffel und Albrecht kam der nötige Schwung. Foth (54.), Albrecht (64./72., 88.) und Kitzelmann (80.) erhöhten auf 6:0.Kreisklasse Süd 2.SpieltagTraktor Luckow - Vorwärts Drögeheide 0:3 (0:2): Tore: Lex (2), Eckardt. Die drei Punkte wird Vorwärts wohl am grünen Tisch verlieren. Denn der Verein setzte in den letzten fünf Minuten der Partie in Luckow einen Spieler ein, der im Sommer vom Ueckermünder TV kam, aber noch nicht spielberechtigt war.

„Leider ist uns dieser Fehler unterlaufen. Dass wir damit betrügen wollten, ist natürlich Unsinn. Es war ein Versehen von uns, das ist sehr bedauerlich“, sagte Vereinschef René Samuel.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung