:

Mathe-Asse knobeln sich zum Erfolg

VonPaulina JasmerDie Mathefanatiker Alexander Zugt und Lukas Röhrdanz haben es allen gezeigt, denn sie können beim Känguru-Wettbewerb brillieren und Preise ...

Alexander Zugt (l.) und Lucas Röhrdanz sind echte Mathe-Asse. Jetzt haben sie beste Plätze eingefahren.[KT_CREDIT] FOTO: P. Jasmer

VonPaulina Jasmer

Die Mathefanatiker Alexander Zugt und Lukas Röhrdanz haben es allen gezeigt, denn sie können beim Känguru-Wettbewerb brillieren und Preise einheimsen.

Altentreptow.Da lacht das Siegerherz: Alexander Zugt (10) aus Bartow und der Altentreptower Lucas Röhrdanz (12) müssen in ihrem Schülerleben zwar noch viel lernen, wie man aber knifflige Matheaufgaben löst, dass wissen die beiden schon ganz genau. So war es auch fast selbstverständlich, dass die beiden Jungen am Känguru-Wettbewerb teilgenommen haben (der Nordkurier berichtete). Dieser Test findet regelmäßig statt, an die 800 000 Schüler aus Deutschland knobeln dann über dieselben Aufgaben, weltweit sind es Millionen Kinder und Jugendliche, die den Spaß am Grübeln teilen.
„Eine Aufgabe war echt schwierig und nicht so babyleicht“, räumt Lucas ein. Da habe er nicht so richtig gewusst, welche Antwortmöglichkeit er ankreuzen sollte. Eine falsche Antwort sei dann insofern schlimm gewesen, als dass dann – zur Strafe – auch ein Punkt abgezogen worden sei, sagt Lehrerin Birgit Hornburg, die den Test in der KGS Altentreptow betreute.
Aber das Falschliegen ist sowohl Alexander als auch Lucas nicht oft passiert, wie das Ergebnis des Känguru-Tests zeigt. Sie gehören zu denjenigen, die in ihrer Altersklasse zu den Besten zählen. So hat es Lucas auch geschafft, am Stück die meisten Aufgaben richtig zu lösen, während sich Alexander durch seine hervorragenden Leistungen für den nächsten Matheentscheid – dann auf höherer Ebene – qualifizieren konnte.
Die betreuende Lehrerin Birgit Hornburg freut sich jedenfalls über den Erfolg ihrer Schüler. Es sei Jahre her, dass die KGS Altentreptow bei diesem Wettbewerb Preise gewann, denkt sie zurück. Und Preise gibt es nun für die beiden Schüler: So kann Alexander zum Beispiel ein Känguru-Dreh-Mobil sein Eigen nennen und Lucas nimmt ein Gesellschaftsspiel und ein T-Shirt mit nach Hause. Nicht zu vergessen sind die Urkunden, die ebenfalls als Erinnerung an die tollen Leistungen dienen.

Kontakt zur Autorin
p.jasmer@nordkurier.de