Ermittlungen laufen:

29-Jähriger tot in Gefängniszelle in Stralsund gefunden

Der Mann sei zu dem Zeitpunkt allein in seiner Zelle gewesen. Er hatte noch ein Jahr Haft vor sich.

Angestellte fanden den Mann tot in seiner Zelle.
dpa/Genrebild Angestellte fanden den Mann tot in seiner Zelle.

Im Gefängnis in Stralsund haben Bedienstete am Neujahrstag einen Häftling tot in seiner Zelle gefunden. Nach ersten Untersuchungen soll der 29-Jährige Selbstmord begangen haben, teilte das Schweriner Justizministerium jetzt mit. Der Mann sei zu dem Zeitpunkt allein in seiner Zelle gewesen. Er habe sich vermutlich erhängt, Angestellte fanden die Leiche am Morgen.

Der Tote stammt aus dem Altkreis Nordvorpommern und war unter anderem wegen Körperverletzungen verurteilt worden. Seine Haftzeit wäre im Dezember 2014 zu Ende gewesen. Der Staatsanwaltschaft habe ein Todesermittlungsverfahren veranlasst.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung