Es lag im Topf:

700 Jahre altes Hühnerei entdeckt

Essbar ist er nicht mehr, aber dafür umso geheimnisvoller - der seltsame Ei-Fund von Archäologen in Stralsund.

Das 700 Jahre alte Hühnerei.
Stefanie Brüggemann Das 700 Jahre alte Hühnerei.

Das komplett erhaltene Ei lag in einem ebenfalls erhaltenen Kugeltopf in rund 1,40  Meter Tiefe in einem ehemaligen mittelalterlichen Holzkeller, wie Grabungsleiterin Stefanie Brüggemann am Donnerstag in der Welterbe-Stadt sagte. Der archäologische Fund eines komplett erhaltenen Hühnereis aus einem Haushalt sei in Mecklenburg-Vorpommern bislang nicht bekannt. Rätsel geben die Geräusche beim Schütteln des Eies auf.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung