Erschreckende Statistik:

Ab 35 dauert die Jobsuche in MV länger

Wer Mitte 30 oder älter ist, muss im Nordosten zwei Jahre oder mehr suchen, bis er eine neue Arbeitsstelle findet.

Schon ab 35 Jahren dauert es in MV wesentlich länger, wieder einen Job zu finden.
Dpa Schon ab 35 Jahren dauert es in MV wesentlich länger, wieder einen Job zu finden.

Schon ab Mitte 30 fängt die Jobsuche in Mecklenburg-Vorpommern an länger zu dauern. Von den 35- bis 54-jährigen Erwerbslosen im Land war im vergangenen Jahr die Hälfte (50,6 Prozent) zwei Jahre und länger auf der Suche nach Arbeit, wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Schwerin mitteilte. Bei den unter 35-Jährigen waren es nur 24,7 Prozent, bei den 55- bis 65-Jährigen jedoch 54,1 Prozent. Insgesamt waren dem Amt zufolge 2012 52 100 Männer und 40 500 Frauen im Nordosten von Erwerbslosigkeit betroffen. Die Gesamtzahl (92 600) überstieg dabei erstmals seit 2004 den Wert des Vorjahres: 2011 waren demnach 88 300 Menschen im Land erwerbslos.

Die Angaben beruhen auf Daten des Mikrozensus. Das ist eine Stichprobenerhebung, bei der jährlich rund ein Prozent der Bevölkerung befragt wird. Die Ergebnisse werden hochgerechnet.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung