AfD-Parteitag :

AfD im Nordosten peilt 20-Prozent-Marke an

Die Alternative für Deutschland macht sich große Hoffnungen auf einen Einzug in den Schweriner Landtag. Beim Wahlparteitag in Demmin legte die AfD die Kandidaten und das Programm für die MV-Landtagswahlen im Herbst fest.

Beim Wahlparteitag in Demmin will der AfD-Landesverband seine Kandidaten und das Programm für die Landtagswahlen im Herbst festlegen.
Bernd Wüstneck Beim Wahlparteitag in Demmin will der AfD-Landesverband seine Kandidaten und das Programm für die Landtagswahlen im Herbst festlegen.

Der Landesverband der AfD tritt mit seinem bisherigen Spitzenpersonal auf den ersten Listenplätzen an. Landessprecher Leif-Erik Holm erhielt am Wochenende 130 von 173 Stimmen und ist damit der Spitzenkandidat der Partei im Nordosten. Einen Gegenkandidaten gab es nicht. "Wir werden in die Opposition gehen, um den Verantwortlichen auf die Füße zu treten", so der 45-jährige Schweriner. Man peile bei der Wahl am 4. September die 20-Prozent-Marke an.

Auf Platz zwei der Landesliste kam der zweite Landessprecher und Greifswalder Familienrichter Matthias Manthei, gefolgt von der Schweriner Stadtvertreterin Petra Federau, dem früheren Landeschef Holger Arppe aus Rostock und dem Neubrandenburger Anwalt Enrico Komnig. Letzterer war vorher schon in der Schill-Partei sowie Mitglied in der FDP.

Die AfD sieht gute Chancen für ihren ersten Einzug in das Schweriner Landesparlament. Umfragen sagen der Partei derzeit 16 Prozent der Stimmen voraus. "Wir sollten uns aber von den Umfragewerten nicht blenden lassen", so Manthei.

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung