AfD-Ableger kommt nach Vorpommern:

Alfa-Bundesparteitag in Demminer Hotel

Das durch Politische Aschermittwochstreffen der CDU bekannte Hotel Trebeltal in Demmin zieht vermehrt andere Parteien an.

Ökonom und AfD-Mitbegründer Bernd Lucke ist Bundesvorsitzender der Allianz für Fortschritt und Aufbruch (Alfa).
Uwe Anspach Ökonom und AfD-Mitbegründer Bernd Lucke ist Bundesvorsitzender der Allianz für Fortschritt und Aufbruch (Alfa).

Wie ein Sprecher des Allianz für Fortschritt und Aufbruch (Alfa) am Donnerstag erklärte, werde die Partei am 4. Juni ihren Bundesparteitag dort abhalten. Dort solle auch der Spitzenkandidat der konservativ-liberalen Partei zur Bundestagswahl 2017 bekanntgegeben werden. Zudem soll der Vorstand neu gewählt werden. Bisheriger Alfa-Bundesvorsitzender ist der einstige AfD-Mitgründer und Alfa-Europaabgeordnete Bernd Lucke.

In der Tennishalle des Demminer Hotels versammeln sich seit Jahren am Aschermittwoch Hunderte Christdemokraten Mecklenburg-Vorpommerns mit ihrer Bundesvorsitzenden, Bundeskanzlerin Angela Merkel. Es gilt als größtes politisches CDU-Aschermittwochstreffen bundesweit. 2016 fiel das Treffen wegen des tragischen Zugunglücks in Bayern erstmals aus.

Dafür hatte sich der Landesverband der Alternative für Deutschland (AfD) die Demminer Tagungsstätte im Februar ausgesucht und dort ihre Kandidatenliste zur Landtagswahl im Herbst 2016 beschlossen. Sie muss nun noch einmal tagen: Am 28. Mai soll auf einem Sonderparteitag die umstrittene Schweriner AfD-Politikerin Petra Federau von Listenplatz drei abgewählt werden. Der Parteitag finde aber nicht, wie geplant, wieder in dem Demminer Hotel statt, hieß es. Die AfD-MV weicht nach Binz (Kreis Vorpommern-Rügen) aus.