:

Angebrannte Hähnchenschenkel sorgen für Großeinsatz

In der Küche lauern allerlei Gefahren, vor allem am Herd – das bewahrheitete sich jetzt wieder einmal in Rostock.

Die Feuerwehr rückte mit zahlreichen Kräften an.
Stefan Tretropp Die Feuerwehr rückte mit zahlreichen Kräften an.

Angebrannte Hähnchenschenkel haben am Sonntag Mittag im Rostocker Stadtteil Toitenwinkel einen Großeinsatz von Rettungskräften nach sich gezogen. Die Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Salvador-Allende-Straße verständigte gegen 12.30 Uhr den Notruf, als bei der Zubereitung des Mittags in der Küche plötzlich ein Feuer ausbrach. Die Mieterin rettete sich im Anschluss nach draußen.

Als die Feuerwehren, Polizei und der Rettungsdienst eintrafen, qualmte es bereits aus einem der Fenster in der Wohnung im untersten Stock. Die Flammen konnten schnell erstickt werden, das Feuer richtete offenbar keinen großen Schaden an. Bei einer anschließenden Begehung der Wohnung entdeckten die Beamten schließlich die angebrannten Hähnchenschenkel. Die Mieterin konnte wieder in ihre Wohnung zurück, nur das Essen ist jetzt wohl ungenießbar. Zu Schaden kam bei diesem Einsatz niemand.