Berechnung des Landkreistages :

Aufnahme von Flüchtlingen kostet MV Millionen

Es handele sich unter anderem um Kosten für zusätzliches Personal in den Kreisverwaltungen und Unterkunftskosten. Dennoch soll in vielen Regionen die Kreisumlage im nächsten Jahr sinken.

Bernd Wüstneck Es gibt auch zahlreiche freiwillige Helfer im Land, so wie Jamal (Mitte) aus Syrien von der Initiative "Rostock hilft", der in Rostock Unterstützung bei der Aufnahme von Flüchtlingen leistet.

Die Flüchtlingsaufnahme wird nach einer internen Schätzung des Landkreistags in diesem Jahr mit einem zweistelligen Millionenbetrag zu Buche schlagen, der nach bisherigem Stand weder vom Bund noch vom Land übernommen wird. Dabei handele es sich unter anderem um Kosten für zusätzliches Personal in den Kreisverwaltungen und Unterkunftskosten für anerkannte Flüchtlinge und Asylbewerber, solange sie nicht selbst für sich sorgen können, sagte der Geschäftsführer des Landkreistags, Matthias Köpp.

So hat der Landkreis Ludwigslust-Parchim zwölf zusätzliche Stellen in der Kreisverwaltung geschaffen, etwa in der Ausländerbehörde und in der Wohnungsverwaltung, wie Landrat Rolf Christiansen (SPD) informierte. Der Landkreis will 2016 die Kreisumlage erhöhen, die die Gemeinden abzuführen haben. Sie soll von 43,9 auf 44,8 Prozent steigen. Ein Sprecher betonte, die geplante Erhöhung stehe nicht im Zusammenhang mit den zusätzlichen Ausgaben für die Flüchtlinge. Der Landkreis Nordwestmecklenburg kündigte an, seine Kreisumlage von 43,7 auf 42,5 Prozent zu senken. Der Landkreis Rostock senkt nach Angaben des Landkreistags die Kreisumlage von 39,7 auf 39,3 Prozent.

Seit Jahresbeginn hat Mecklenburg-Vorpommern rund 17.400 Flüchtlinge aufgenommen, die Hälfte davon seit Anfang September. Seit Inbetriebnahme einer zweiten Annahmestelle für Asylanträge leeren sich langsam die Notunterkünfte, weil die Betroffenen nun schneller ihren Antrag stellen und sie an die Kommunen abgegeben werden können. Von den 3766 Plätzen in den 17 Notunterkünften des Landes waren am Montag knapp 1800 belegt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung