Autoklauhochburg Neubrandenburg?:

Autodiebe halten MV in Atem

Neue Zahlen belegen: Autos stehen bei Kriminellen weiter hoch im Kurs. Während die Polizei auf den langfristigen Rückgang der Fälle verweist, sprechen andere von „Autoklauhochburgen“. In einer Stadt ist es besonders schlimm.

Autoknacker schlagen in Mecklenburg-Vorpommern am häufigsten in Rostock zu.
Archiv Autoknacker schlagen in Mecklenburg-Vorpommern am häufigsten in Rostock zu.

Die Zahl der Autodiebstähle bleibt in Neubrandenburg und im Land auf einem hohen Niveau. Das geht aus einer Studie hervor, die Fälle von Autodiebstahl in 120 Städten erhebt und miteinander vergleicht. Das Ergebnis: In Rostock ist das Risiko eines Autodiebstahls am größten, die Städte Schwerin, Neubrandenburg und Stralsund folgen mit einigem Abstand.

Die Viertorestadt mit 50 gestohlenen Fahrzeugen im Jahr 2012 als „Autoklauhochburg“ zu bezeichnen, findet Polizeisprecher Andreas Scholz deshalb aber noch lange nicht gerechtfertigt. „Mit Blick auf die vergangenen Jahre haben wir schließlich einen kontinuierlichen Rückgang vorzuweisen“, erklärt Scholz. Laut Studie liegt die Häufigkeit von Kfz-Diebstählen in Neubrandenburg um 37 Prozent über dem Bundesschnitt. Scholz dagegen weist darauf hin, dass im Jahr 2011 noch 60 Autos, 2010 gar 77 Fahrzeuge als gestohlen gemeldet wurden. „Verglichen damit, bedeuten die 50 Fälle aus dem Vorjahr immerhin einen Rückgang um rund 30 Prozent“, rechnet er vor.

Transporter und hochwertige Autos werden bevorzugt gestohlen

In Rostock dagegen scheint sich der Rückgang von Autodiebstählen zwischen 2011 auf 2012, immerhin 92 Fälle, in diesem Jahr nicht weiter fortzusetzen. Wie Polizeisprecherin Yvonne Hanske einräumte, wird die Zahl von 266 gestohlenen Fahrzeugen im Vorjahr auch 2013 in etwa erreicht werden. „In den ersten drei Quartalen haben wir uns in etwa auf Vorjahresniveau bewegt.“ Als Erklärung für die Häufigkeit der Fälle in Rostock bemühte sie die „strategisch günstige Lage“ und die Nähe zur Autobahn mit „Fluchtmöglichkeiten in alle Richtungen“.

Von den Diebstählen betroffen seien neben Transportern eher hochwertige Fahrzeuge neuerer Baujahre. Ob Luxuskarosse oder Firmenwagen, die Ermittlung der Diebe gelingt nur selten. In Rostock lag die Aufklärungsqoute laut Studie bei 12,6 Prozent, in Neubrandenburg und Stralsund immerhin bei 26 Prozent. Besonders erfolgreich dagegen waren die Beamten in Schwerin. Dort konnte fast jeder zweite Diebstahl aufgeklärt werden. 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung