Komfortabler:

Bahn mit neuen Zügen im Raum Rostock

Klimaanlage, behindertengerechte Toiletten und "moderne Sitzlandschaften": So sollen die neuen Züge in Rostock und Umgebung aussehen. Die alten Doppelstockwagen haben ausgedient.

Haben ausgedient: Die alten Züge der S-Bahn.
Stefan Sauer Haben ausgedient: Die alten Züge der S-Bahn.

Von Donnerstag an werden die neue Züge eingesetzt. Nach und nach werden die Doppelstockwagen gegen 23 sogenannte Talent-Züge ausgetauscht. Die Aktion soll im April 2014 abgeschlossen sein, sagte Bahn-Regionalleiter Regio Nordost, Renado Kropp, am Mittwoch in Rostock. Die neuen Bahnen, die auch auf der Strecke Wismar-Schwerin- Ludwigslust eingesetzt werden sollen, haben nach seinen Worten ein zeitgemäßes Informationssystem mit Displays, Klimaanlage sowie "moderne Sitzlandschaften". Zudem hätten sie komfortable Einstiegsbereiche und Mehrzweckabteile für Rollstuhlfahrer oder Kinderwagen sowie behindertengerechte Toiletten. Ein Videoüberwachungssystem sorge für die Sicherheit der Fahrgäste.

 Die Talent-Züge bieten 287 Sitzplätze, 33 weniger als die Doppelstockwagen. Dies werde aber auf der Strecke von Rostock nach Warnemünde durch eine Taktverdichtung in den Stoßzeiten kompensiert, sagte Kropp. Er trat auch Befürchtungen entgegen, dass in den neuen Zügen weniger Platz für Fahrräder sei. In jedem Zug könnten etwa 30 Räder untergebracht werden, vergleichbar mit den alten Zügen. Die Talent-Züge werden bereits in mehreren Bundesländern eingesetzt.