Zwischen Berlin und Rostock:

Bahnstrecke für Brückenabriss gesperrt

Der Ausbau der Bahnstrecke Berlin-Rostock geht derzeit mit dem Abriss einer schweren Straßenbrücke im Müritz-Nationalpark in die letzte Phase.

Für den kompliziertesten Teil des Rückbaus soll die elektrifizierte Bahnstrecke in der Nacht von Samstag zu Sonntag längere Zeit gesperrt werden.
dpa Für den kompliziertesten Teil des Rückbaus soll die elektrifizierte Bahnstrecke in der Nacht von Samstag zu Sonntag längere Zeit gesperrt werden.

Wie eine Sprecherin der Deutschen Bahn AG am Donnerstag sagte, hat ein 700-Tonnen-Schwerlastkran bei Federow (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) begonnen, die schwersten Teile einer Betonbrücke zwischen Kratzeburg und Federow zu beseitigen. Der Abriss erfolgt in den Nachtstunden bei vorübergehenden Streckensperrungen und soll - entgegen ersten Plänen - bis zum Wochenende schon weitgehend erledigt sein.

Von dem Rückbau verspricht sich der Müritz-Nationalpark eine weitere Beruhigung des Schutzgebietes durch weniger Fahrzeugverkehr. Für Radtouristen wurde ein anderer Radweg gebaut. Im Zuge des Ausbaus der Bahnstrecke für höhere Lasten und Geschwindigkeiten wurden bereits drei weitere Brücken zwischen Neustrelitz und Waren abgebaut.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung