Vorfall auf A20:

Betrunkene Autofahrerin mit Kleinkindern an Bord gestoppt

Sie fuhr in Schlangenlinien und stieß beinahe mit anderen Fahrzeugen zusammen: Eine Frau saß unter Alkholeinfluss am Steuer - und hatte ihre zwei Kinder dabei.

Carsten Rehder/Symbolbild

Drei Autofahrer haben auf der Autobahn 20 bei Grimmen (Kreis Vorpommern-Rügen) eine betrunkene Autofahrerin gestoppt. Sie war mit zwei Kleinkindern im Alter von sieben Monaten und fünf Jahren unterwegs. Anlass seien mehrere Beinahe-Zusammenstöße der Frau gewesen, die in Schlangenlinien gefahren sei, sagte am Dienstag ein Sprecher der Autobahnpolizei Grimmen. Die 33-Jährige wurde auf dem Standstreifen zwischen den Abfahrten Grimmen-West und Tribsees festgehalten, bis die Polizei kam. Bei der Frau wurden 2,5 Promille gemessen.

Die Frau kam nach eigenen Angaben aus der Uckermark (Brandenburg) und wollte nach Schleswig-Holstein, wohin sie schon etwa eineinhalb Stunden unterwegs war. Der Ehemann musste die Frau und die sieben Monate und fünf Jahre alten Kinder abholen. Gegen die Fahrerin wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht ermittelt. Ihr Wagen war bereits an einer Fahrzeugseite beschädigt - vermutlich wegen eines Unfalls.