Unfall auf A20:

Betrunkener verliert Kontrolle über sein Auto

Den Führerschein ist er erst einmal los: Ein stark alkoholisierter Mann hat in der Nacht einen Unfall auf der Autobahn 20 verursacht.

Patrick Pleul/Symbolbild

Ein betrunkener 51-Jähriger hat in der Nacht zum Sonntag einen Unfall auf der Autobahn 20 zwischen Bad Sülze und Tribsees (Landkreis Vorpommern-Rügen) verursacht. Nach Angaben der Polizei geriet sein Wagen ins Schleudern, prallte gegen die Leitplanke und wurde auf den linken Fahrstreifen geschleudert, wo er stehenblieb. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 3,2 Promille bei dem 51-Jährigen, der vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht wurde. Zu seinem Zustand konnte die Polizei am Sonntagmorgen keine Angaben machen. Die Autobahn 20 war kurzzeitig voll gesperrt. Seinen Führerschein musste der Unfallverursacher abgeben.

Die Straßenglätte verursachte am Wochenende bis Sonntagmorgen hingegen keine Unfälle in Mecklenburg-Vorpommern, wie die Polizei mitteilte.