An einer Badestelle:

Blaualgen-Verdacht am Peenestrom bei Wolgast

Am Peenestrom bei Wolgast sind offenbar Blaualgen aufgetreten. Die Behörden handeln nun.

Blaualgenteppiche schimmern grün auf der Wasseroberfläche.
Stefan Sauer Blaualgenteppiche schimmern grün auf der Wasseroberfläche.

Es handele sich dabei um vereinzelte Aufkommen an einer Badestelle bei Wolgast, sagte ein Sprecher des Kreises Vorpommern-Greifswald am Donnerstag. Am Freitag sollen Mitarbeiter des Gesundheitsamtes an der Stelle Proben nehmen. Die Situation könne sich aber mit dem Wind stündlich ändern. Gegebenenfalls würden Hinweisschilder aufgestellt, im schlimmsten Falle drohe bei einem Massenaufkommen ein Badeverbot. Für die Außenküste der Insel Usedom gebe es keine Hinweise auf Blaualgen

Nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Soziales  gibt es bislang noch keine Blaualgenmeldungen. Die Cyanobakterien - im Volksmund Blaualgen genannt - können Hautreizungen auslösen und beim Verschlucken Übelkeit und Durchfall hervorrufen. Dass solche Fälle in den letzten Jahren tatsächlich in Mecklenburg-Vorpommern aufgetreten sind, sei nicht bekannt, hieß es aus dem Amt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung