Messer-Attacke:

Bluttat im Wohngebiet

Die Nachbarn sind fassungslos. Die Polizei fahndet mit Hochdruck nach dem Täter. Eine Messer-Attacke hat am Donnerstagvormittag in einem Dorf nahe Rostock für Entsetzen gesorgt.

Nach einem Angriff mit einem Messer wird ein Schwerverletzter aus Kösterbek bei Rostock im Krankenhaus behandelt.
Patrick Pleul Nach einem Angriff mit einem Messer wird ein Schwerverletzter aus Kösterbek bei Rostock im Krankenhaus behandelt

In seinem eigenen Haus ist ein Mann in Kösterbek niedergestochen worden. Polizeiangaben zufolge ist der Täter am Donnerstagvormittag in das Zuhause des Opfers eingedrungen und hat es mit einem Messer lebensbedrohlich verletzt. Kurz darauf hatte ein Nachbar die Polizei alamiert. Die Beamten würden „mit Hochdruck" nach dem Täter fahnden, heißt es aus dem Polizeipräsidium Rostock.

Medienberichten zufolge hätten Nachbarn im Vorfeld der Attacke einen lauten Streit zwischen den beiden Männern vor dem Einfamilienhaus mitbekommen. Dabei soll es um Geld gegangen sein. Außerdem soll die Polizei bereits das Auto des Flüchtigen gefunden haben.

Am Abend nahmen Polizisten den Tatverdächtigen fest.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung