Im Leserauftrag:

Das Warten auf die Briefe am Montag

Seit Wochen bleibt der Briefkasten von Steuerberater Kurt Unger aus Peckatel am Montag leer. Dabei erwartet er regelmäßig wichtige Unterlagen. Spart sich die Deutsche Post die Zustellung am Wochenanfang?

Der Brief wurde rechtzeitig eingeworfen, aber landet er auch pünklich bei seinem Empfänger?
Daniel Naupold Der Brief wurde rechtzeitig eingeworfen, aber landet er auch pünklich bei seinem Empfänger?

Dieser Montag war ein kleiner Glückstag für Kurt Unger aus Peckatel. In seinem Briefkasten fand er tatsächlich drei von der Deutschen Post zugestellte Sendungen. „Das ist wirklich etwas Besonders“, sagt Kurt Unger aus dem 300-Seelen-Ort, der zwischen Neustrelitz und Penzlin liegt. Der 75-Jährige betreut ein kleines Büro der Steuerberater- und Rechtsanwaltskanzlei Unger & Partner in Berlin. Viele Kunden dieser Beratungsstelle seien darauf angewiesen, dass die Post täglich geliefert wird, wie Kanzleichef Matthias Unger, der Sohn von Kurt Unger, klarstellt.

„Wir sind in unserem Beruf täglich mit Fristen konfrontiert und können es deshalb nicht hinnehmen, dass Post aus unserer Zentrale, von Mandantschaften und Behörden, die freitags abgeschickt wird, erst dienstags in unserer Außenstelle in Peckatel eintrifft“, erklärt Matthias Unger. Seit den vergangenen zwei Monaten – mit Ausnahme des gestrigen Montags – habe es grundsätzlich keine Postzustellung gegeben. Matthias Unger vermutet, dass der gelbe Riese nach dem Poststreik „ohne eine diesbezügliche öffentliche Ankündigung stillschweigend die Postzustellung geändert hat“.

Diesem Eindruck widerspricht Jens-Uwe Hogardt, Sprecher der Deutschen Post, allerdings vehement: „Am Montag stellt die Deutsche Post wie jeden Werktag flächendeckend zu, allerdings brauchen wir dafür weniger Personal als an anderen Tagen.“ Hintergrund: Der Montag sei der Tag in der Woche mit der geringsten Sendungsmenge. An diesem Tag werden weniger als zehn Prozent der Wochengesamtmenge zugestellt, weil die meisten Firmen am Wochenende nicht arbeiten und auch keine Post einliefern.

Es gibt auch andere Dienstleister

Kunden, die sich nicht allein auf die Deutsche Post verlassen wollen, haben allerdings auch die Möglichkeit, andere Dienstleister in Anspruch zu nehmen. Zum Beispiel den Briefdienst des Nordkurier. Das Unternehmen der Nordkurier Mediengruppe kann mit seinen Partnern – andere Regionalzeitungen sowie weitere private Dienstleister – in ganz Deutschland Briefe und Pakete zustellen.

www.nordkurier-briefdienst.de

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung