Miss Karow 2015:

Der Rummel scheint der schönsten Kuh nicht recht

Bei Schönheitswettbewerben von Kühen dürfen die Bewerberinnen ruhig älter sein: "Miss Karow 2015" ist bereits sechs Jahre alt und hat vier Kälber. Sie ließ 105 Konkurrentinnen hinter sich.

Die Milchkuh "Latima" ist offiziell die schönste. Doch der Rummel missfiel ihr.
Jens Büttner Die Milchkuh "Latima" ist offiziell die schönste. Doch der Rummel missfiel ihr.

Die sechsjährige Kuh Latima aus Möllendorf bei Goldbeck (Sachsen-Anhalt) ist "Miss Karow 2015". Die Schwarzbunte Holstein-Kuh setzte sich am Mittwoch auf der Verbandsschau der Rinderallianz gegen 105 Konkurrentinnen durch, wie eine Sprecherin mitteilte. Die Kuh, die schon vier Kälber hat, überzeugte durch ihren Gesamteindruck. Mit dem Titel ist ein Preisgeld von 500 Euro verbunden.

Ein Preisrichter bewertete die Kühe aus mehreren Altersgruppen und beurteilt dabei Körperbau, Beine und Euter, aber auch die Harmonie und die Bewegungsabläufe der Bewerberinnen. Unter den Gewinnerinnen jeder Altersklasse wurde dann die "Miss Karow" als Gesamtsiegerin gekürt. Die Kühe kamen aus dem Zuchtgebiet der Rinder Allianz, das die Länder Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt sowie die Landkreise Prignitz, Uckermark und Amt Neuhaus umfasst.

Neben der "Miss Karow" war ein vier Monate altes Kuhkalb der Star der zweitägigen Verbandsschau. Das Kalb war am Dienstagabend auf einer Auktion als teuerstes Tier für 27 000 Euro verkauft worden. Es ging an einen Züchter aus Brandenburg. 33 junge Spitzenrinder der Rassen Schwarzbunte Holsteins und Rotbunte Holsteins standen auf der diesjährigen Sunrise Sale zur Auktion.

Rund 1000 Interessenten aus Deutschland, Dänemark, Luxemburg, Polen und den Niederlanden waren dazu nach Karow gekommen. Das zweitteuerste Tier ging für 23 500 Euro ebenfalls an einen Betrieb in Brandenburg. Gewöhnliche Kälber kosten nach Verbandsangaben zwischen 250 und 300 Euro.