Polizei ermittelt:

Zwischenfall mit Drohne am Flughafen Rostock-Laage

Immer mehr private Drohnen fliegen im Luftraum. Nun gab es erstmals einen Vorfall mit einem beteiligten Flugzeug in Mecklenburg-Vorpommern.

In unmittelbarer Nähe des Flughafens Rostock-Laage ließ ein Unbekannter eine Drohne fliegen.
Bernd Wüstneck In unmittelbarer Nähe des Flughafens Rostock-Laage ließ ein Unbekannter eine Drohne fliegen.

Wegen einer Drohne in der Nähe des Flughafens Rostock-Laage ermittelt die Kriminalpolizei. Der Pilot eines Sportflugzeuges habe beim Anflug auf den Airport am Samstag in einer Entfernung von wenigen hundert Metern die Drohne auf gleicher Flughöhe entdeckt, teilte das Polizeipräsidium Rostock mit. Eine Gefahr für den Piloten, seine Passagiere und sein Flugzeug habe nicht bestanden.

Wegen der Nähe zum Flughafen und der ungewöhnlichen Höhe des Drohnenfluges habe die Kriminalpolizei jedoch Ermittlungen aufgenommen. Es bestehe der Anfangsverdacht des gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr. Vermutlich sei die Drohne zwischen Dolgen am See und dem Flughafen durch eine bisher unbekannte Person gestartet worden.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung