Seltene Entdeckung beim Strandspaziergang:

Erneut Buckelwal in der Ostsee gesichtet

Ein außergewöhnlicher Meeressäuger tummelt sich erneut in der Ostsee. Oder handelt es sich um eines der drei Tiere, die im Frühjahr gesichtet wurden?

Vor wenigen Wochen tauchten Buckelwale in der Flensburger Außenförde auf, nun wurden sie vor Rügen entdeckt. Dass es die gleichen sind, ist möglich.
Søren Bomholt Vor wenigen Wochen tauchten Buckelwale in der Flensburger Außenförde auf, nun wurden sie vor Rügen entdeckt. Dass es die gleichen sind, ist möglich.

Ein Urlauberpaar hat während einer Strandwanderung in der Nähe von Sassnitz einen Wal entdeckt. Laut Wissenschaftlern vom Deutschen Meeresmuseum in Stralsund handelt es sich dabei sehr wahrscheinlich um einen Buckelwal. „Wir sind uns ziemlich sicher“, erklärte Anne Herrmann, Wissenschaftlerin am Deutschen Meeresmuseum.

Die Entdeckung des seltenen Ostseebesuchers liegt schon einige Tage zurück. Die beiden aus Sachsen stammenden Urlauber hatten das Tier am 30. Oktober einige Hundert Meter vor der Steilküste von Sassnitz entdeckt. Gut eine Stunde lang sei das Tier immer wieder zum Atmen aufgetaucht, hatte sich dabei auch von vorbeifahrenden Ausflugsdampfern nicht stören lassen. Bereits im Juli waren drei Buckelwale in der Ostsee gesichtet worden. Herrmann wollte nicht ausschließen, dass es sich bei dem jetzt aufgetauchten Tier um einen der drei Wale handelt. „Um das genau sagen zu können, brauchen wir noch weitere Aufnahmen“, erklärte Herrmann. Sie hofft, dass noch mehr Bilder existieren.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!