Straftat ist ausgeschlossen:

Ex-Sprintstar Katrin Krabbe trauert um ihren Mann

Der Neubrandenburger Rechtsanwalt und Mann der ehemaligen Sprintweltmeisterin Katrin Krabbe ist tot. Die Polizei fand seine Leiche in einem Wald bei Neustrelitz. Was sagt die Staatsanwaltschaft zur Todesursache?

Ein Bild aus besseren Tagen: Katrin Krabbe-Zimmermanns Ehemann wurde am Mittwoch tot aufgefunden.
Wolfgang_Kluge Ein Bild aus besseren Tagen: Katrin Krabbe-Zimmermanns Ehemann wurde am Mittwoch tot aufgefunden.

„Darüber möchte ich nicht reden“, sagt Peter Krabbe. Die Stimme des Vaters von Katrin Krabbe-Zimmermann klingt mitgenommen und aufgewühlt. Sie ist voller Trauer in einer der schwersten Stunden für ihn und vor allem für seine Tochter. Die ehemalige Sprintkönigin und Weltsportlerin des Jahres 1991 aus Neubrandenburg trauert um ihren Ehemann Michael Zimmermann. 

Die Polizei fand den 53-Jährigen am frühen Mittwochnachmittag tot in einem Waldstück nahe Adamshof bei Neustrelitz auf. Bereits am Donnerstag ließ die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg Zimmermanns Leichnam rechtsmedizinisch untersuchen. Die Obduktion habe ergeben, dass es keine Anhaltspunkte für ein Gewaltverbrechen gebe, bestätigte Oberstaatsanwalt Ralf Röder dem Nordkurier noch einmal am Freitag. Zur Todesursache machte er keine Angaben. „Darüber kann und will ich nichts sagen, weil es sich nicht um eine Straftat handelt“, sagte Röder. 

Die Polizei soll Michael Zimmermann in seinem Auto entdeckt haben, sagte Ralph-Jörn Kurschus, Chef der Neubrandenburger Anwaltskanzlei, bei der Zimmermann als Rechtsanwalt beschäftigt war. Michael Zimmermann soll laut Kurschus mit einem Jogginganzug bekleidet leblos auf der Fahrerseite gelegen haben. Seinen Angaben zufolge soll die Polizei Insulinampullen im Wagen gefunden haben. Diese Information wollte die Staatsanwaltschaft weder bestätigen noch kommentieren.

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung