Gezielte Verunsicherung:

Falsche Gutscheine für Flüchtlinge

In Bützow sind gefälschte Dokumente aufgetaucht, mit denen Flüchtlinge offensichtlich diskreditiert werden sollten.

Dieser gefälschte Gutschein wurde in Bützow verteilt.
Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern Dieser gefälschte Gutschein wurde in Bützow verteilt.

Laut Landeskriminalamt (LKA) haben Unbekannte Anfang der Woche in Bützow Zettel verteilt, die als 100-Euro-Gutscheine für verschiedene Discounter deklariert waren.

Neben den Firmenlogos sind werden darauf Symbole von Pro Asyl und des Flüchtlingsrates verwendet. Adressaten waren Flüchtlinge, die sich in einem bestimmten Zeitraum an den Märkten einfinden sollten.

Ziel der Aktion, so das LKA: Im Zusammenhang mit dem Thema Zuwanderung erneut für Verunsicherung zu sorgen. Vor Kurzem kursierte ein gefälschtes Schreiben des „Bundespolizeipräsidiums“, mit dem Flüchtlinge diffamiert wurden.

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung