Mitglieder-Votum:

FC Hansa Rostock gliedert Profi-Abteilung aus

Die Mitglieder von FC Hansa Rostock haben entschieden, dass die Profis ausgegliedert werden. Das Votum fiel sehr deutlich aus.

Auch der strategische Partner Rolf Elgeti (Mitte) kam zur außerordentlichen Mitgliederversammlung ins Ostseestadion nach Rostock.
Bernd Wüstneck Auch der strategische Partner Rolf Elgeti (Mitte) kam zur außerordentlichen Mitgliederversammlung ins Ostseestadion nach Rostock.

Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock gliedert seine Profi-Abteilung aus dem Gesamtverein aus. Rund 95 Prozent der 909 anwesenden Mitglieder stimmten am Sonntag auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im Rostocker Ostseestadion dem Konzept der Vereinsführung zu.

"Ich freue mich über das positive Votum der Mitglieder. Diese wichtige Entscheidung für den F.C. Hansa musste in erster Linie von den Mitgliedern gewollt und getragen werden, weshalb wir den Prozess auch mit höchstmöglicher Transparenz gestalten wollten", sagte Hansas Aufsichtsratsvorsitzender Rainer Lemmer. Die Ausgliederung soll bis zum Beginn der nächsten Saison abgeschlossen werden.

Auch zunehmend besser sportliche Leistung der Mannschaft hatte an der Entscheidung ihren Anteil. Im Samstagspiel konnte Hansa einen wichtigen Sieg gegen Stuttgart verbuchen.