Beschimpft und geschlagen:

Fremdenfeindlicher Übergriff auf Ausländer in Rostock

Zwei Personen haben in der Hansestadt auf einen Bus gewartet, als sie von zwei Betrunkenen attackiert und mit volksverhetzenden Parolen beschimpft wurden.

Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung gegen zwei 32-Jährige.
Roland Weihrauch Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung gegen zwei 32-Jährige.

Zwei Ausländer sind in Rostock von zwei Betrunkenen angegriffen und fremdenfeindlich beschimpft worden. Wie die Polizei mitteilte, warteten die Opfer am Montagabend gerade auf einen Bus, als die beiden 32-jährigen Täter sie angriffen, zu Boden schubsten, schlugen und mit volksverhetzenden Parolen beschimpften.

Die Ausländer erlitten zwar keine sichtbaren Verletzungen, die Kriminalpolizei ermittelt aber dennoch wegen gefährlicher Körperverletzung.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung