:

Fünf Männer gehen auf Dynamo-Dresden-Fan los

Mehrere Täter schubsten und bedrohten einen Urlauber in Kühlungsborn. Seine Dresden-Mütze gefiel ihnen wohl nicht, sagte das Opfer später bei der Polizei aus.

Meldungen der Polizei zu Unfällen und Diebstählen in Mecklenburg-Vorpommern
Meldungen der Polizei zu Unfällen und Diebstählen in Mecklenburg-Vorpommern

In Kühlungsborn ist am Freitagabend ein Urlauber beraubt worden. Wie es am Samstag von der Polizei hieß, wurde der 22-Jährige aus Dresden am Bahnhof West der Bäderbahn Molli unvermittelt von fünf Männern angesprochen und geschubst. Unter Androhung von Schlägen wurde dem Urlauber seine Mütze mit der Aufschrift „Dynamo Dresden” vom Kopf gerissen. Nach Angaben des Opfers sollen die Täter dabei gesagt haben, dass er sich in einer „Hansa-Zone” befinde. Auch die Freundin des Geschädigten wurde bei dem Versuch geschubst, sich gegen die Angreifer zu wehren.

Die fünf Angreifer versuchten noch erfolglos, dem 22-Jährigen seine Jacke zu stehlen. Sie entkamen unerkannt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen einer möglichen Raubstraftat aufgenommen und bittet mögliche Zeugen um Hinweise unter www.polizei.mvnet.de.

Kommentare (2)

Früher gab es Einrichtungen für solche Schläger

welche Einrichtungen, welche "Resozialisierungsmethode" genau?