48-Jähriger stirbt bei Autounfall:

Geländewagen landet in der Hauswand

Am Sonntagvormittag ist ein Mann in Wittenburg (Kreis Ludwigslust-Parchim) in ein Haus gekracht. Die Rettungsdienste konnten schließlich nur noch den Tod des Fahrer feststellen.

Warum der Fahrer des Geländewagens über die Kreuzung direkt gegen die Hauswand fuhr, ist bislang noch unklar.
Ralf Drefin Warum der Fahrer des Geländewagens über die Kreuzung direkt gegen die Hauswand fuhr, ist bislang noch unklar.

Bei einem schweren Verkehrsunfall ist am Sonntag Morgen in Wittenburg (Landkreis Luwigslust-Parchim) ein Mann ums Leben gekommen. Nach ersten Erkenntnissen befuhr der 48-jährige Fahrer eines Geländewagens die Goethestraße in Richtung Hagenower Chaussee. Aus bisher ungeklärter Ursache überfuhr das Fahrzeug die kreuzende Steintorstraße und prallte direkt gegen die Hauswand eines Mehrfamilienhauses.

Fahrer in seinem Auto eingeklemmt

Der Zusammenstoß war so heftig, dass zwei Fenster und die untere Brüstungswand sowie die dahinterliegenden Heizkörper herausgerissen wurden. Die angeforderten THW-Kräfte aus Ludwigslust mussten das Haus sicherheitshalber abstützen. Das Gebäude war gerade in Sanierung, in den Räumen sollte eine Arztpraxis entstehen.

Der 48 Jahre alte Fahrer wurde bei der Kollision eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr-Kameraden aus Wittenburg aus seinen Fahrzeug geborgen werden. Der sofort eingesetzte Notarzt konnte schließlich nur noch seinen Tod feststellen konnte.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!