Gefährlicher Spaß mit illegalen Böllern:

Hände weg von diesen Knallern

Nicht alle Böller aus Polen sind illegal: Welche man kaufen darf und welche aus gutem Grund nicht:

Wenige Wochen vor Silvester steigt wieder die Zahl der illegal eingeführten Feuerwerkskörper aus Polen.
Patrick Pleul Wenige Wochen vor Silvester steigt wieder die Zahl der illegal eingeführten Feuerwerkskörper aus Polen.

Silvester steht vor der Tür und damit steigt auch wieder die Einfuhr von illegalen Böllern aus Polen.

Illegal sind Feuerwerkskörper, wenn sie keine CE-Kennzeichnung oder BAM-Zulassungszeichen tragen, erklärt Detlef Kähler vom Hauptzollamt Stralsund. Zudem dürften sie nur eingeführt werden, wenn sie in die Kategorien eins oder zwei eingestuft sind. Feuerwerkskörper der Kategorien drei und vier benötigten eine besondere Erlaubnis. Böller sollten in Polen nur in normalen Geschäften gekauft werden. Dort gebe es ordnungsgemäß gekennzeichnete Ware.

Auf den Grenzmärkten oder bei Straßenhändlern bestehe „immer die Gefahr, an illegale Ware zu geraten“, warnt der Mann vom Hauptzollamt. Deren Kennzeichnung könnte unter Umständen gefälscht sein.

Gegen Reisende, die mit den entsprechenden Böllern erwischt werden, werde ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz eingeleitet, heißt es aus dem Hauptzollamt Frankfurt/Oder.

Allein in der vergangenen Silvesternacht gab es bundesweit zwei Todesfälle und viele schwere Verletzungen, die zum Teil illegalen Böllern zugeschrieben wurden.
 

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!