Stinkerei am Ackerrand:

Jede dritte Biogasanlage mangelhaft

Die Kraftwerke in Mecklenburg-Vorpommern stehen mittlerweile schon viele Jahre. Test haben ergeben: Bedenkliche Schäden bleiben nicht aus.

Für viele Landwirte sind Biogasanlagen ein lukratives Geschäftsfeld.
Bernd Wüstneck/Symbolbild Für viele Landwirte sind Biogasanlagen ein lukratives Geschäftsfeld.

Bei der Überprüfung von 273 großen Biogasanlagen in MV haben Kontrolleure teilweise erhebliche Mängel festgestellt. Insgesamt wurden die Anlagen in den vergangenen Jahren 360 Mal unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Bei jeder dritten Überprüfung rasselten sie durch. Das geht aus einer Antwort der Landesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der Linken im Landtag hervor. Bei 29 Überprüfungen wurden demnach erhebliche Mängel, bei 85 geringere Mängel dokumentiert. Zuerst hatte die Schweriner Volkszeitung darüber berichtet.

Bioenergie bietet Landwirten zweites Standbein

Die Zunahme der Nutzung von Bioenergie in MV in den vergangenen zehn Jahren sei ein durchaus erfreulicher Trend, der der hiesigen Landwirtschaft ein weiteres Standbein biete, sagte Linken-Abgeordneter und Agrarexperte Fritz Tack. „Weniger erfreulich ist die Zahl der bei diesen Kontrollen festgestellten
114 Mängel“, so Tack weiter. Erschreckend sei, dass die Landesregierung nicht in der Lage ist, Angaben zu kleineren Biogasanlagen zu machen. Es müsse aber gewährleistet sein, dass auch diese regelmäßig kontrolliert und Mängel sofort abgestellt werden, fordert der Parlamentarier.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung