:

Jugendliche nach Brandstiftung gefasst

Eigentlich waren sie zur Löschung eines brennenden Papiercontainers ausgerückt. Doch dann ermittelten die Feuerwehrleute ganz nebenbei noch die Tatverdächtigen.

Paul Zinken/Symbolbild

Nach einer Brandstiftung an einem Papiercontainer in Wismar hat die Polizei am Freitagabend zwei 15 und 16 Jahre alte Jugendliche als Tatverdächtige gefasst. Die beiden Jungen waren Feuerwehrleuten aufgefallen, weil sie nicht zum ersten Mal an einem Brandort den Einsatz der Löschkräfte filmen wollten, teilte die Polizei in Rostock am Samstag mit. Auch bei zurückliegenden Einsätzen der Feuerwehr waren die beiden Jugendlichen von Feuerwehrleuten beobachtet worden. Das Duo wurde von Polizeibeamten in der Nähe des Brandortes angetroffen. Bei einer Durchsuchung der Tatverdächtigen seien belastende Beweise sichergestellt worden, daraufhin habe der 16-Jährige die Tat zugegeben. Sein Kumpel gab weitere Brandstiftungen in der Region zu.