Exklusiv für Premium-Nutzer

:

Klinikum muss 22 Millionen Euro einsparen

Die 4900 Beschäftigten an der Unimedizin Greifswald (UMG) müssen sich auf schwierige Zeiten einstellen. Die Kosten der Einrichtung sind gestiegen, die Einnahmen nicht. Grund genug für den Aufsichtsrat, jetzt den Rotstift anzusetzen.

Trotz der finanziellen Probleme soll eine neue Notaufnahme wie geplant für 20 Millionen gebaut werden.
Stefan Sauer Trotz der finanziellen Probleme soll eine neue Notaufnahme wie geplant für 20 Millionen gebaut werden.

Angebot auswählen und weiterlesen:

5 Euro im Monat

alle Premium-Artikel und weitere Vorteile sofort verfügbar

Nordkurier digital22,99 Euro im Monat

Premium-Artikel und E-Paper, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Nordkurier digital testen14,50 Euro für 6 Wochen

nur jetzt zum Vorteilspreis, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Schon Kunde des Nordkurier?
Zur Anmeldung

Weitere Premium-Artikel: