Helmut Holter kandidiert erneut:

Linke in MV wählt Fraktionsvorstand

Obwohl der 63-Jährige nach der Schlappe bei der Landtagswahl parteiintern heftig in der Kritik stand, stehen seinen Chancen für eine Wiederwahl gut. Einen Gegenkandidaten gibt es bislang nicht.

Der Vorsitzende der Linksfraktion im Schweriner Landtag, Helmut Holter.
Ulrich Perrey Der Vorsitzende der Linksfraktion im Schweriner Landtag, Helmut Holter.

Die Linke im Schweriner Landtag wählt am Dienstag (10 Uhr) ihren Fraktionsvorstand. Sie ist damit die letzte der vier Parlamentsparteien, die nach der Landtagswahl vor gut drei Wochen ihre Führung neu bestimmt. Der bisherige Fraktionschef Helmut Holter, dem als Spitzenkandidaten eine erhebliche Mitschuld am Wahldebakel der Linken gegeben wurde, kündigte bereits an, erneut für den Vorsitz kandidieren zu wollen. "Bei schwerer See verlässt kein guter Kapitän die Brücke", sagte er und bekräftigte damit seinen Führungsanspruch. Der 63-Jährige ist seit 2009 Fraktionschef.

Die Linksfraktion hatte die Vorstandswahl aufgeschoben, um den Parteitag abzuwarten. Wegen der herben Verluste bei der Landtagswahl gab es viel Kritik an der Wahlkampfstrategie und auch am Führungspersonal. Die Abrechnung der Parteibasis fiel in Güstrow aber eher verhalten aus. Landesparteichefin Heidrun Bluhm stellte die Vertrauensfrage und wurde klar im Amt bestätigt. Auch die Wiederwahl Holters als Fraktionschef gilt als sehr wahrscheinlich. Einen Gegenkandidaten gab es bis kurz vor der Fraktionssitzung nicht. Die Linke war am 4. September auf 13,2 Prozent abgestürzt, ihr bislang schlechtestes Wahlergebnis im Nordosten. Nach der Wahlschlappe stellt sie noch elf Abgeordnete, drei weniger als zuvor.

Am frühen nachmittag stand fest: Simone Oldenburg übernimmt den Fraktionsvorsitz.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung