Parteivorstand tagte in Rostock:

Linke will rein in die sozialen Brennpunkte

Zurück zu den Wählern? Demnächst jedenfalls will die Linkspartei öfter mal an Haustüren klingeln.

Der Bundes-Parteivorstand der Linken tagte am Wochenende in Rostock.
Lukas Schulze Der Bundes-Parteivorstand der Linken tagte am Wochenende in Rostock.

Mit einer "Zuhörinitiative" will sich die Linkspartei in den kommenden Monaten verstärkt um die sozialen Brennpunkte der Gesellschaft kümmern. Es werde eine Aktion mit Haustürbesuchen gestartet, die mit einem Angebot zum weiteren Engagement verbunden sind, sagte die Vorsitzende der Linken, Katja Kipping, am Sonntag zum Abschluss einer zweitägigen Klausurtagung des Bundes-Parteivorstands in Rostock.

Gleichzeitig wolle die Partei bestehende Modellprojekte mit Beratungsangeboten stärken. "Unser Anliegen ist nicht hinzugehen und zu sagen 'Wählt uns und alles wird gut', sondern eher zu sagen 'Was sind die Probleme, (...) und was können wir gemeinsam tun"'", sagte Kipping.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung