Mongols beteiligt:

Rocker-Gang wegen Schlägerei vor Gericht

Bei einer Party sollen sie mindestens zwei Menschen schwer verletzt haben: Am Landgericht Neubrandenburg müssen sich von Dienstag an sechs junge Männer aus dem Rocker-Milieu verantworten.

Bei vergangenen Prozessen gegen Mitglieder der Mongols gab es ein großes Polizeiaufgebot.
Udo Roll Bei vergangenen Prozessen gegen Mitglieder der Mongols gab es ein großes Polizeiaufgebot.

Am Landgericht Neubrandenburg beginnt am Dienstag der Prozess gegen sechs Männer, die dem Rocker-Milieu der Mecklenburgischen Seenplatte angehören. Den 24 bis 28 Jahre alten Beschuldigten wird gemeinschaftliche gefährliche Körperverletzung vorgeworfen, wie eine Sprecherin des Landgerichts am Montag sagte.

Die Gruppe, darunter Mitglieder des Clubs Mongols MC, soll für einen Überfall auf eine private Feier in einem Gutshaus bei Penzlin im August 2011 verantwortlich sein. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft war einer der Männer bei der Feier mit Gästen in Streit geraten und hatte per Telefon die fünf Bekannten hinzugerufen.

Diese sollen bei einer Schlägerei mindestens zwei Gäste schwer verletzt haben. Dabei sei auch ein Baseballschläger verwendet worden. Was zu dem Streit führte, blieb bisher unklar. Für den Prozess sind mindestens vier Verhandlungstage angesetzt.

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung