Tödlicher Zwischenfall:

Mann erschießt sich während der Fahrt auf der Autobahn

Auf der A14 nahe der Anschlussstelle Schwerin-Ost hat es am Donnerstagvormittag einen tragischen Vorfall gegeben.

Michael-Günther Bölsche Die Polizei sicherte am Donnerstagnachmittag den Tatort auf der A14.

Ein Mann soll sich auf der Autobahn 14 laut "Schweriner Volkszeitung" während der Fahrt selbst mit einer Waffe erschossen haben. Das Auto kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Mittelleitplanke. Der 46-Jährige aus Sachsen-Anhalt soll sofort tot gwesen sein.

Die Autobahn in Richtung Süden war wegen der Ermittlungsarbeiten bis zum frühen Nachmittag gesperrt. Der Verkehr staute sich kilometerweit.