Kriminalität:

Mann wird auf Baustelle mit Messer angegriffen

Der leichte Schlaf eines jungen Mannes verhinderte zwar einen Diebstahl, doch dafür geriet er selbst ins Visier der Kriminellen.

Die Polizei suchte vergeblich nach den Tatverdächtigen.
Friso Gentsch Die Polizei suchte vergeblich nach den Tatverdächtigen.

Ein 30-jähriger Mann ist am Dienstagabend in Kavelstorf im Landkreis Rostock mit einem Messer verletzt worden. Auf einer Baustelle am Bahnhof hatte er am Dienstagabend in einem Bauwagen geschlafen, als er außen Geräusche hörte.

Wie die Polizei mitteilte, sprach er zwei Männer an, die sich an einem Minibagger zu schaffen machten. Sie griffen den Mann unvermittelt mit einem Messer an und verletzten ihn am Bauch und an einer Hand. Beim Eintreffen der Polizei waren die Täter bereits geflohen. Auch eine umfangreiche Suchaktion mit einem Hubschrauber blieb zunächst erfolglos.

Der 30-jährige Mann aus Litauen wurde in ein Krankenhaus gebracht. Wegen gefährlicher Körperverletzung und Diebstahls ermittelt nun die Kriminalpolizei.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!