Bewaffneter Raub:

Maskierter Täter überfällt Rostocker Supermarkt

Am Montagmorgen hat ein bewaffneter Mann einen Discounter überfallen. Für die Mitarbeiter war es eine brenzlige Situation.

Mit einem Fährtenhund wie diesem fahndete die Polizei nach dem Täter.
Peter Steffen Mit einem Fährtenhund wie diesem fahndete die Polizei nach dem Täter.

Bei einem Überfall auf einen Supermarkt in Rostock ist am Montagmorgen eine Verkäuferin leicht verletzt worden, sie erlitt einen Schock. Der Täter lauerte drei Mitarbeiterinnen am Hintereingang des Discounters auf und bedrohte sie mit einer schwarzen Pistole, wie die Polizei mitteilte.

Der 1,70 bis 1,75 Meter große Mann trug eine schwarze Skimaske und sprach deutsch mit russischem Akzent. Er forderte Geld und folgte den Frauen ins Büro. Dort gaben sie ihm das Wechselgeld aus der Kasse. Der Räuber verstaute das Geld in einen beigen Stoffbeutel mit dunklem Aufdruck und flüchtete.

Die Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung

Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein. Auch ein Fährtenhund kam zum Einsatz. Bisher konnte der Täter aber noch nicht aufgespürt werden. Nach Aussage der drei Opfer trug der Täter eine schwarze Jacke, schwarze Handschuhe, eine blaue Jeans und weiße Schuhe mit hellblauen Streifen der Marke "Adidas".

Hinweise nehmen der Kriminaldauerdienst in Rostock, Ulmenstraße 54, unter der Telefonnummer 0381 4916 1224 und jede andere Polizeidienststelle und die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!