Freie Frequenzen ausgeschrieben:

Neue Radiosender für MV gesucht

Nach dem Rückzug des Senders Klassik Radio gibt es wieder freie Kapazitäten im Land und die werden nun ausgeschrieben.

ORESTIS PANAGIOTOU

Die Landesmedienanstalt sucht private, kommerzielle Radio-Anbieter für freie UKW-Übertragungskapazitäten. Ausgeschrieben werde für Rostock, Stralsund, Schwerin, Wismar und Greifswald, teilte die Anstalt am Donnerstag in Schwerin mit. Einige Frequenzen sind den Angaben zufolge durch den Rückzug des Senders Klassik Radio aus Schwerin, Stralsund, Wismar und Rostock freigeworden. Darüber hinaus stelle die Bundesnetzagentur zwei UKW-Kapazitäten für Stralsund und Greifswald in Aussicht.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung