Termin im September:

Neuer Anlauf im Prozess gegen Ex-SS-Sanitäter

Wird Hubert Z. noch vor Gericht kommen? Zweifel sind berechtigt: Der nächste Termin für den Prozess gegen den 95-Jährigen ist in zwei Monaten angesetzt.

Hubert Z. wird vorgeworfen, als SS-Sanitäter in Auschwitz an der Ermordung von Juden beteiligt gewesen zu sein.
Andrzej Grygiel Hubert Z. wird vorgeworfen, als SS-Sanitäter in Auschwitz an der Ermordung von Juden beteiligt gewesen zu sein.

Der Prozess gegen einen 95 Jahre alten früheren SS-Sanitäter Hubert Z. wegen Beihilfe zum Mord im KZ Auschwitz verzögert sich weiter. Das Landgericht Neubrandenburg hat jetzt den 12. September für einen Neustart des Verfahrens festgelegt, wie ein Sprecherin am Donnerstag erklärte. Das Gericht hatte den Prozess im März ausgesetzt, weil der Beschuldigte aus Gesundheitsgründen zweimal nicht zur Verhandlung erschienen war.Ein Neustart im Mai war gescheitert.

Dem ehemaligen Landarbeiter aus der Region Neubrandenburg wird Beihilfe zum Mord in mindestens 3681 Fällen vorgeworfen. Er soll 1944 einen Monat im KZ Auschwitz-Birkenau stationiert gewesen sein. In der Zeit kamen dort 14 Deportationszüge an, mindestens 3681 Menschen wurden in Gaskammern getötet.

Kommentare (2)

Glaubt das Gericht wirklich,dass der einfache Landarbeiter in seiner Jugend als einfacher Soldat dazu beigetragen hat,dass dort viele Menschen umgekommen sind.Jedem Straftäter,muss seine Schuld nachgewiesen werden,hier aber hat der BGH dafür gesorgt,dass jeder der dort anwesenden Soldaten eine Mitschuld trägt. Dann müsste ja auch das Zugpersonal vor Gericht landen,denn sie wussten ja auch,wohin diese Züge rollen. Nach meiner Meinung,werden diese Prozesse nur auf Druck von außen durchgezogen.

Ich gebe Ihnen vollkommen recht! Was konnte denn ein einfacher Soldat auch ausrichten? Hätte er sich geweigert oder den Mund aufgemacht, wäre er mit Sicherheit auch erschossen worden. Das war die damalige Zeit. So schlimm sie auch war! Ohne frage! Was passiert den heutzutage? Oftmals noch schlimmere Sachen. Dieser Prozess nützt niemandem mehr was. Man soll den Mann endlich in Ruhe lassen.